Klosterzellen als Zimmer

Die ehemaligen Klosterzellen stehen für unsere Hotelgäste offen, insgesamt 30 Einzel-, Doppel und Familienzimmer auf zwei Etagen. Unsere Zimmer sind immer noch wie zu Zeiten der Kapuziner eingerichtet, einige davon sogar noch mit historischen Kastenbetten und Sekretären. Für höchste Schlafqualität sorgen unsere modernen Matratzen. Viele der Zimmer bieten einen herrlichen Blick auf den prächtigen Klostergarten. Für alle Gäste befinden sich moderne Nasszellen jeweils auf der Etage. Das Kloster ist rollstuhlgängig, Invaliden-Bad und -Toiletten befinden sich auf der ersten Etage.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und beraten Sie gerne individuell für einen gelungen Anlass und Aufenthalt im ehemaligen Kapuzinerkloster.


Zimmer mit Kunst

Einige der ehemaligen Klosterzellen sind mit künstlerischen Beiträgen bespielt – ein besonderes Übernachtungserlebnis! Wir legen Wert darauf, die klösterlich schlichte Atmosphäre der Zimmer zu erhalten und sie mit zeitgenössischen Akzenten aus Kunst und Kultur sanft zu beleben. Jedes unserer Zimmer ist mit einem Titel bezeichnet und wird laufend von unseren Gästen der Artist-in-Residence sowie anlässlich unserer Ausstellungen künstlerisch bespielt.

ZIMMER HOFFNUNG «VACUITAS DELICIAE EST»

Die Oltener Künstlerin Andrea Nottaris lässt mit einer Rauminstallation neuen Freiraum in die noch originale Klosterzelle mit Kastenbett und Sekretär eintreten: Freiraum ist Luxus – Denken ist notwendig.

Ein gebrauchter Setzkasten ohne Erinnerung und Inhalt, eng in Struktur und Form, befreit sich in einen Schwarm aus Einzelteilen, die sich im Raum dynamisch verteilen. Eine Anregung zum Denken, Staunen und Träumen. Ein Traumbuch liegt auf.

ZIMMER FRIEDE «HÖRBOX MUSIK» 

Die ursprüngliche Klosterzelle «Friede» birgt kleine poetische Objekte, eine Gesamtausgabe des Autors Hermann Hesse und eine Hörbox. Die Hörbox enthält sechs auserlesene klassische und moderne Musikstücke. Sie ist ein zeppelinförmiges Objekt aus Kirschholz. Eine einfache Bedienbarkeit lädt die Gäste ein, zu verweilen und zu lauschen. Gehört wird über Kopfhörer.

Audio-Installation und Einrichtung von Sandra Löwe, Sprachhaus M.

ZIMMER FRÖHLICHKEIT «SCHLAFEN»

Ein Beitrag des Künstlers Ingo Giezendanner für die aktuelle Ausstellung „Wind of Change“, kuratiert von Anja Seiler und Katrin Sperry, 25.04.-26.09.2021.
Eine Zeichnung auf Bettwäsche, in der sie besonders gut träumen.
Mit Blick in unseren 350-jähri@gen Klostergarten, einem historischen Schreibtisch aus den 1920er Jahren und einem Gruss des Künstlers als Give-Away.

ZIMMER BLEIBEN «TÄNZERINNEN»

«Bleiben» ist ein feines, nordisches Zimmer. Fast tritt man in die Stube einer Grossmutter.

Seit Susanne Smajić’s Ausstellung «Bilderwelten», die das ganze Kloster vom 22.10.2020-16.03.2021 bespielt hat, sind drei Hotelzimmer mit Tuschezeichnungen ausgestattet. Im «Bleiben» bewegen sich zwei pinkfarbene Damen weich, aufrichtig, verspielt und ein altes Kinderspielzeug, ein Vöglein, sitzt auf dem Fenstersims. Zärtliche Frische.

Kuratiert von Sandra Löwe.

ZIMMER APOLLINARIS « TÄNZERINNEN»

«Apollinaris» am Ende des Querganges ist eine Art Versteck, ein Geheimnis. Ein edles Zweibettzimmer.
Seit Susanne Smajić’s Ausstellung «Bilderwelten», die das ganze Kloster vom 22.10.2020-16.03.2021 bespielt hat, sind drei Hotelzimmer mit Tuschezeichnungen ausgestattet. Im «Apollinaris» befinden sich acht Zeichnungen, die durch Bewegung und Ausdruck das Zimmer veredeln und strukturieren. Dazu ein Amber-Duft unter Glas. Inspiration.

Kuratiert von Sandra Löwe.

ZIMMER GUARDIAN «TÄNZERINNEN»

«Guardian» bedeutet übersetzt: der Hüter/der Wächter. Über Jahrhunderte bewohnte diese ehemalige Zelle der Abt des Klosters. Seit Susanne Smajić’s Ausstellung «Bilderwelten», die das ganze Kloster vom 22.10.2020-16.03.2021 bespielt, sind drei Hotelzimmer mit Tuschezeichnungen ausgestattet. Im «Guardian» tummeln sich edle Tänzerinnen, die von einem kleinen Hüter unter Glas beschützt werden. Fülle.

Kuratiert von Sandra Löwe.

ZIMMER CLARA «FRAUENZIMMER»

«Clara» heisst unser «FrauenZimmer». Es ist Clara von Assisi gewidmet. Ein schlicht anmutendes Einbettzimmer, welches von einer luftigen Wolken-Installation und einem Bild von Barbara Schmitz-Becker, Artist in Residence 2018, bespielt ist. Postkarten in der Schublade des Jugendstiltisches laden Sie zum Schreiben an eine Freundin oder an einen Freund ein. Wohlige Wärme.

Kuratiert von Sandra Löwe.

ZIMMER PFARRER VON ARS «AMEN» 

«Pfarrer von Ars» ist ein stattliches Eckzimmer mit Blick auf den Bahnhof und das gegenüberliegende Neue Theater. Als ob man die Stube eines Studienrates betreten würde – mit einer barocken Schreibkommode, veredelt mit einem Wortspiel und einem Büchlein von Roberto de Luca, Artist in Residence 2020. Provokativer Humor.

Kuratiert von Sandra Löwe.

ZIMMER LIEBE «SCHREIBEN HEISST SICH SELBER LESEN.»

«Liebe» ist ein musisch gestaltetes Einzelzimmer, ein lichtdurchflutetes Eckzimmer mit Blick in den artenreichen Garten. In dieser schönen Klause befinden sich eine Auswahl von Büchern über die Liebe, Schreibutensilien und Postkarten. Möchten Sie einer geliebten Person ein Karte schreiben?

Idee und Einrichtung von Sandra Löwe, Sprachhaus M.

ZIMMER VERTRAUEN «SANDUHREN»

Die Sanduhren im Zimmer «Vertrauen» laden Sie in unserem pulsierenden, schnelllebigen Alltag ein, die Zeit zu erleben, sie wortwörtlich in Händen zu halten. Die geräumige, noch originale Klause beherbergt vier Sanduhren mit identischem Format, jedoch mit unterschiedlichem Zeitverlauf. Interpretieren Sie die Zeit.

Eine künstlerische Intervention von Manuela Dornbierer und Joanna Selinger, anlässlich der Ausstellung «Geist und Luxus», 2016.


Unsere Angebote

Buchen Sie direkt bei uns und profitieren Sie von einem Preisvorteil von Fr. 10.00 gegenüber den Online-Portalen.

HOTELZIMMER
Reservation

KLOSTER OFFICE STATT HOME OFFICE
Tapetenwechsel zum Arbeiten gesucht? Wir haben eine angenehme Alternative: Buchen Sie bei uns eine Klosterzelle mit verschiedenen Angeboten. Mehr Infos unter diesem Link

PAUSCHALANGEBOT
Für Wochenendseminare und grössere Anlässe unterbreiten wir Ihnen gerne ein Pauschalangebot.


Zimmerangebot

Zimmer wie zu Klosterzeiten

EINZELZIMMER
inkl. Frühstück ab CHF 77.–

DOPPELZIMMER
inkl. Frühstück ab CHF 122.–
Einzelbenutzung ab CHF 87.–

GROSSES DOPPELZIMMER
inkl. Frühstück ab CHF 145.–
Einzelbenutzung ab CHF 110.–

ZIMMER FRÖHLICHKEIT «SCHLAFEN»

Zimmer Fröhlichkeit von Ingo Giezendanner mit dem Kunstwerk „Schlafen“, Zeichnung auf Bettwäsche und einer Grusskarte als Give-Away des Künstlers.

Grandlit inkl. Frühstück für eine Einzelperson CHF 87.- , zu zweit CHF 122.-