CULINARIUM MIT MIKE STOLL

Eva und der Apfel – Menschwerdung und Sündenfall einmal anders!

Dienstag, 31. Mai 2022, 18:30 – 21:30 Uhr, Refektorium

3-Gang Menü mit Apéro und religionshistorischen Ausführungen zwischen den Gängen (exkl. Getränke), CHF 65.00

Reservation erforderlich: 061 705 10 80 / info@klosterdornach.ch

Kaum eine andere Geschichte prägte das Frauenbild in Gesellschaft, Kunst und Kultur derart nachhaltig wie die biblische Erzählung vom Sündenfall. Höchste Zeit also für eine Neuinterpretation der Beziehung zwischen Frau, Schlange und dem vermeintlichen Apfel! Eine kritische Auslegung der alttestamentlichen Schöpfungsgeschichte, die zum Nachdenken und Schmunzeln anregen soll.

Gewiss, ganz einfach zu verstehen ist der biblische Auftakt zu Schöpfung und Sündenfall nicht. Denn als Gott den Menschen schuf, so schuf er ihn nach seinem Abbild, «als Mann und Frau schuf er sie». Der interessierte Laie wird sich nun zu Recht fragen, wozu Gott dann einige Zeilen weiter Adams Rippe braucht. Warum pflückt Eva später im Garten Eden einen Apfel, wenn doch eben diese ‹sündige› Frucht an besagter Stelle in der Schrift gar nicht vorkommt? Und wieso sollte die Schlange schlauer sein als alle Tiere des Feldes? Gott hat doch alle diese Tiere am letzten Arbeitstag gemeinsam geschaffen. Lässt sich vor solch einem fraglichen Hintergrund der ‹althergebrachte› Sündenfall durch die vermeintlich erste Frau überhaupt noch aufrechterhalten? An diesem religionshistorischen Culinarium im Kloster Dornach werden Sie es erfahren…