Christine Engelhard «Lebensbilder»
Stillleben und Landschaften

Bis SO 30.08.2020, 07.00–22.00 Uhr, KREUZGANG

Christine Engelhard (*1965, NL) wohnt und arbeitet mehr als die Hälfte ihres Lebens in Frankreich, wo sie zusammen mit ihrem Mann einen biologischen Milchviehbetrieb auf 180 ha aufgebaut hat. Nach dem Tod ihres Mannes führt sie den Betrieb mit ihren fünf Kindern weiter und widmet sich auch zunehmend ihrer zweiten Jugendliebe, der Malerei:
„Diese Kombination von Landwirtschaft und Kunst ist die ideale Form für mich. Nach einigen Tagen malen ist es herrlich, mich mit beiden Füssen auf der Erde mit den Kühen zu beschäftigen.“
Wie die Kunst gerade in schwierigen Lebenslagen neue Wege öffnen kann, zeigen ihre Bilder augenfällig. Aus ihnen spricht eine Vitalität und Lebensfreude, die den betrachtenden Menschen erstaunt, erfrischt und ermutigt. Die Bäuerin Christine Engelhard scheint sich mühelos in gewagten und überreichen Farbklängen zu bewegen. Ihre Umgebung – und sie selber wohl auch – erfahren dadurch eine kraftvolle Verwandlung.
Die Malerin hat bereits in Frankreich; Carla Bayle, Seurras, Toulouse, in den Niederlanden; Bergen, und in der Schweiz; Klinik Arlesheim, ausgestellt.
(Text: Georg Hegglin)

Ein Informationsblatt ist an der Rezeption erhältlich.

Alle Bilder stehen zum Verkauf. Wir beraten Sie gerne, nehmen Sie bitte direkt mit der Leiterin Kultur, Frau Barbara van der Meulen, Kontakt auf unter vandermeulen@klosterdornach.ch